Der Spaziergänger von Aleppo

Der Spaziergänger von Aleppo

Niroz Malek Der Spaziergänger von Aleppo

Heike Thelen

Ein Tipp von Heike Thelen

In kurzen, sehr prägnanten und einfühlsamen Texten, ursprünglich facebook-Eintragungen, schreibt Niroz Malek über seinen Alltag in Aleppo. Niroz Malek zählt zu den wichtigsten Schriftstellern und Intellektuellen Syriens. Er schreibt nicht explizit über den Kriegsalltag, sondern über Freunde, Familie, Musik, Bücher, Träume und Erinnerungen – in dieser Welt ist er zuhause, das ist seine Heimat, darin lebt er und diese Welt kann er nicht verlassen. Im Nachwort, das der Autor für die deutsche Ausgabe schrieb, wirken seine persönlichen Erfahrungen und Auswirkungen des Krieges auf sein Leben wie ein Spiegelbild der Tragödie des syrischen Volkes. Unbedingt empfehlenswert!


und das sagt der Verlag dazu:

Niroz Malek lebt in Aleppo. Trotz allem. Und er schreibt davon, wie es ist, trotz allem in Aleppo zu leben. Das Ergebnis sind kurze Texte, Miniaturen nicht nur über den Alltag in einer Stadt, auf die Bomben fallen, sondern auch Träume, Phantasien, Texte zu Musik und Literatur, Erinnerungen an gestorbene Freunde und Weggefährten. 55 Miniaturen sind in diesem Buch versammelt, die meisten hat Niroz Malek zuerst auf Facebook veröffentlicht, bis heute schreibt er dort in unregelmäßigen Abständen sehr kurze Texte. An eine Publikation in Syrien war und ist nicht zu denken.

Niroz Malek ist alles andere als ein Reporter des Schreckens, er ist der Intellektuelle, der Schriftsteller, dessen Welt Jahrhunderte an Kultur umfaßt. In dieser Welt lebt er, mit seinen Büchern, Bildern und Schallplatten, und diese Welt kann und will er nicht verlassen. Er streift durch Aleppo, durch die Trümmer und Ruinen, umgeht Straßensperren, versucht vergeblich, einen Soldaten daran zu hindern, einen Jungen mit Down-Syndrom zu erschießen, bloß weil das Kind nicht erfaßt, daß es stehenbleiben soll. Er liest die Namen der Getöteten an den Hauswänden, während er in sein Stammcafé geht, um seinem Alltag einen Anschein von Normalität zu geben. Und er schreibt, weil ihn das am Leben hält. Neben all dem geschilderten Elend ist dieses Buch gleichzeitig auch ein Zeugnis für die Kraft der Kultur, die hilft, auch in der schlimmsten Barbarei die menschliche Würde zu bewahren.

Weidle · 160 Seiten · ISBN 978-3-938803-83-7 · Miniaturen · 2017

17,00 EUR (inkl. 7% MwSt.)

Besuchen Sie uns!

Mo – Fr: 9 – 19 Uhr
Sa: 9 – 18 Uhr

Telefon: 0221. 73 77 06
Signal & Whats App:
0174. 704 35 66

Sticker Buylocal.de

Bücher bestellen