«Am laufenden Band»

«Am laufenden Band»

Joseph Ponthus «Am laufenden Band»

Guido Krey

Ein Tipp von Guido Krey

Joseph Ponthus zog mit seiner Frau in die Bretagne und arbeitete dort seit 2015 mehrere Jahre in Fisch- und Fleischfabriken, da er in seinem erlernten Beruf als Sozialarbeiter keine Beschäftigung mehr fand. Aus seinen Erfahrungen als Zeitarbeiter entstand das Buch "A la ligne" – Manifest und Prosagedicht zugleich! Ein Text, in dem sich nachlesen lässt, was es tatsächlich heißt ein Arbeiter zu sein. Die endlos langen Schichten mit eintönigen Handgriffen, die Unfähigkeit, sich zuhause von der Arbeit zu erholen, die zerstörerische körperliche Anstrengung überführt der Autor in einen ganz eigenen Sprachrhythmus. Ponthus starb im Februar 2021 im Alter von 42 Jahren an Krebs.
Die Übersetzung kommt aus dem Französischen von Mira Lina Simon und Claudia Hamm.


und das sagt der Verlag dazu:

Arbeiterpoetik und Tagebuchaufzeichnungen verbinden sich in diesem ungewöhnlichen Roman zu einem solidarischen und zärtlichen Manifest.

»Am laufenden Band« ist die Geschichte eines jungen Mannes, der als Zeitarbeiter in Fischfabriken und Schlachthöfen in der Bretagne arbeitet. In einer einfachen und einfühlsamen Sprache erzählt Joseph Ponthus mit viel Humor von seinem Arbeitsalltag. Er berichtet von Monotonie und Schichtarbeit, von Kälte und Gestank, von körperlicher Erschöpfung und dem allgegenwärtigen Tod von Tieren, aber auch von der Solidarität der Arbeiterschaft und der »paradoxen Schönheit« der Hallen. Während er am Fließband steht und gegen Tonnen von Wellhornschnecken kämpft, erinnert er sich an die Musikerinnen und Schriftsteller, die ihn prägten. Dank Dumas wird er wieder Musketier, mit Apollinaire ist er Lous Liebhaber, mit Marx kämpft er gegen die Auswüchse des Kapitalismus.

»Am laufenden Band« ist sowohl Versroman als auch soziologische Studie über die Mechanismen der Fabrikarbeit und die moderne Sklaverei in der Lebensmittelindustrie. Es vereint die Stimme des Arbeiters mit der des Intellektuellen – eine Liebeserklärung an die Kunst und eine zutiefst menschliche Hommage an die Arbeiterklasse.

Matthes & Seitz · 239 Seiten · ISBN · 2021

22 EUR (inkl. 7% MwSt.)

Montag bis Freitag
9 Uhr - 19 Uhr
Samstag 9 Uhr - 18 Uhr
Telefon: 0221. 73 77 06
Signal & Whats App:
0174. 704 35 66

Sticker Buylocal.de

Bücher bestellen