«Daheim»

«Daheim»

Judith Hermann «Daheim»

Guido Krey

Ein Tipp von Guido Krey

Der Roman beginnt mit einer rätselhaften Erinnerung: Die Ich-Erzählerin wird von einem Zauberer an einer Tankstelle angesprochen, der nach einer Assistentin sucht. Einige Tage später wird sie im Beisein der Ehefrau des Zauberers in eine zu zersägende Kiste gebeten. 30 Jahre später zieht die Erzählerin ans Meer. Sie arbeitet in der Kneipe ihres Bruders. Von ihrem Mann hat sie sich getrennt, die gemeinsame Tochter ist unterwegs in der Ferne. Behutsam knüpft sie in diesem neuen Leben Verbindungen zu anderen Menschen. In knappen, klar strukturierten Sätzen entfaltet die Autorin eine hypnotische Atmosphäre. Betörend!
 


und das sagt der Verlag dazu:

Judith Hermann erzählt in ihrem neuen Roman »Daheim« von einem Aufbruch: Eine alte Welt geht verloren und eine neue entsteht.
Sie hat ihr früheres Leben hinter sich gelassen, ist ans Meer gezogen, in ein Haus für sich. Ihrem Exmann schreibt sie kleine Briefe, in denen sie erzählt, wie es ihr geht, in diesem neuen Leben im Norden. Sie schließt vorsichtige Freundschaften, versucht eine Affaire, fragt sich, ob sie heimisch werden könnte oder ob sie weiterziehen soll. Judith Hermann erzählt von einer Frau, die vieles hinter sich lässt, Widerstandskraft entwickelt und in der intensiven Landschaft an der Küste eine andere wird. Sie erzählt von der Erinnerung. Und von der Geschichte des Augenblicks, in dem das Leben sich teilt, eine alte Welt verlorengeht und eine neue entsteht.

S.Fischer · 192 Seiten · ISBN 978-3-10-397035-7

21 EUR (inkl. 7% MwSt.)

Montag bis Freitag
9 Uhr - 19 Uhr
Samstag 9 Uhr - 18 Uhr
Telefon: 0221. 73 77 06
Signal & Whats App:
0174. 704 35 66

Sticker Buylocal.de

Bücher bestellen